Projekte

  • 2021
    IdeaL - Innovationsnetzwerk für digitale adaptive Lehre
    • gefördert durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre mit 1,65 Mio €, Projektleitung: Prof. Dr. Mike Altieri, Projektstart: 1.8.2021

      Kurzbeschreibung: Durch das Pandemiegeschehen sind digitale Tools für die Lehre auch in der Breite an den Hochschulen angekommen. Damit ergeben sich neue Lösungsmöglichkeiten für aktuelle Problemstellungen. An der OTH Amberg-Weiden sind dies: (1) eine zunehmende Heterogenität der Studierenden erfordert eine adaptivere Gestaltung der Lehre; (2) eine wachsende Zahl internationaler Studierender bedarf eines auch fachsprachlichen Lernens; (3) der Dropout in den Ingenieurwissenschaften ist zu hoch; (4) Lehre in MINT-Grundlagenfächern adressiert oft nur ein schmales Kompetenzspektrum und (5) Lehrende verfügen noch über zu geringe medienbezogene Lehrkompetenzen. Das Vorhaben adressiert diese komplexe Problemlage durch den Aufbau eines Innovationsnetzwerks, in dem flexibel einsetzbare Lernbausteine für adaptive digitale Lehre entwickelt und produziert werden. Mit einer ganzheitlichen Sicht auf Lehren und Lernen tragen diese allen genannten Problemstellungen Rechnung und nutzen dafür gezielt die Potentiale der Digitalisierung – etwa bezüglich einer adaptiven Lernprozesssteuerung, der Integration von synchronem fachsprachlichen Lernen und der Realisierung formativer Distanzprüfungsformate bei gleichzeitiger Förderung der erforderlichen Lehrkompetenzen.
  • 2021
    E-Portfolios in die Praxis bringen - ein Dreiklang aus Theorie, Kommunikation und Anwendung
    • Verbundprojekt von Prof. Dr. Mike Altieri, Prof. Dr. Christiane Hellbach (OTH Amberg-Weiden) und Prof. Dr. Michael Walter (HS Ansbach), gefördert durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehre mit 1,2 Mio € Euro, Anteil Teilprojekt OTH Amberg-Weiden: 783.047 €

      Zusammenfassung: Lehrende stehen regelmäßig vor der Herausforderung, Prüfungsformen zu finden, die alle vermittelten Kompetenzen abprüfen. Für Hochschulen ist dabei der Qualifikationsrahmen HQR maßgebend. Die Eignung klassischer Formate, wie eine mündliche Prüfung oder Klausur, zur Prüfung der vier Kompetenzdimensionen des HQR wird immer wieder kritisch diskutiert. Inzwischen halten zunehmend digitale Formate Einzug in die Hochschullehre. E-Portfolios beispielsweise haben das Potenzial, verschiedene Kompetenzen umfassender abzubilden als klassische Prüfungsformen. Dennoch sind E-Portfolios an deutschen Hochschulen wenig verbreitet. Die Innovationsidee besteht daher darin, die TOP10 der Hürden für die Nutzung von E-Portfolios durch Studierende, Lehrende und Stakeholder zu identifizieren, diese Hürden durch zielgruppenspezifische Kommunikation und Angebote zu adressieren, in einem Starterkit für kompetenzorientierte Lehre mit E-Portfolios zu verdichten und durch diesen an unseren Hochschulen und darüber hinaus zu einer Verbreitung von E-Portfolios beizutragen. Ziel des Verbundprojektes ist es, mit einem Dreiklang aus Theorie & Dokumentation, Kommunikation und der konkreten Anwendung die Potenziale von E-Portfolios fass- und nutzbarer zu machen.
  • 2020
    MuM Video - Erklärvideos als informelle Ressource für fach- und sprachintegrierten Mathematikunterricht: Drei-Ebenen-Design-Research
  • 2019
    SiMa Digital - Entwicklung und Beforschung digitaler Lernumgebungen in der Mathematik mit integrierten Multirepräsentationssystemen
    • Verbundprojekt von Prof. Dr. Mike Altieri (OTH Amberg-Weiden) und Prof. Dr. Susanne Prediger (TU Dortmund) unter Mitarbeit von Stefan Korntreff (TU Dortmund) und Erik Kunze (Hochschule Ruhr West)
  • 2019
    HFD Community Working Group: Entwicklung adaptiv gesteuerter Aufgaben für mehrschrittige Prozeduren in den Mathematik
    • Zusammenarbeit im Rahmen einer Community Working Group, gefördert durch das Hochschulforum Digitalisierung (8000 €)
      Kooperationspartner: Prof. Dr. Mike Altieri (OTH Amberg-Weiden), Prof. Dr. Jörg Horst (FH Bielefeld), Dr. Michael Kallweit (Ruhr Universität Bochum), Prof. Dr. Karin Landenfeld (HAW Hamburg), Dr. Malte Persike (RWTH Aachen)
  • 2019
    STACK plus: Kapselung von JavaScript-Routinen zur leichteren Anbindung von GeoGebra an STACK
    • Kooperationspartner: Prof. Dr. Mike Altieri, Bernd Gerlang, Veith Stephan, Stephan Prettner (OTH Amberg-Weiden), Dr. Michael Kallweit (Ruhr Universität Bochum), Erik Kunze (Hochschule Ruhr West)
  • 2018
    Lernvideo 2.0 MINTernational – interaktive Lernvideos zur kombinierten fachlichen und fachsprachlichen Studienvorbereitung und –begleitung (https://www.video- minternational.eu)
    • MINTernational innovativ (50.000 €)
      Verbundantrag von Prof. Dr. Mike Altieri (HRW) mit Dr. Meni Syrou, Leiterin des Bereichs Fremdsprachen, ZHB der TU Dortmund
      Kooperationspartner: Prof. Dr. Miguel Abánades, Universidad Rey Juan Carlos, Madrid, Spanien und Prof. Dr. Ellen Roemer, HRW
      Zusätzliche Auszeichnung des Projekts mit einem Innovationsfonds (100.000 €)
      https://www.stifterverband.org/minternational/minternational-innovativ
  • 2018
    STACK mal drei – Digitale Übungsaufgaben für die Mechanik I + Umrechnungstrainer für physikalische Einheiten + Analysetrainer für Kombinationen aus geometrischen Grundkörpern
    • Interne Lehrförderung der Hochschule Ruhr West (49.744 €)
      Kooperationspartner: Prof. Dr. Mike Altieri, Prof. Dr. N. Grammou, Prof. Dr. A. Ostendorf, Prof. Dr. P. Vogt, Prof. Dr. M. Gelien, A. Köster, E. Schirmer, D. Paluch, HRW
  • 2018
    Digitale Übungsaufgaben 2.0 – Integration von interaktivem audiovisuellen Feedback in digitale Übungsaufgaben
    • Interne Lehrförderung der Hochschule Ruhr West für Prof. Dr. Mike Altieri (25.538 €)
  • 2017
    Lernvideo 2.0: All in one for all – Binnendifferenzierende Lernvideos durch Nutzung von H5P und interaktiver Gestaltungstechnologie
  • 2017
    Smart Training II (digitale Übungsaufgaben für die Hochschullehre)
    • Förderung von Prof. Dr. Mike Altieri durch Qualitätsverbesserungsmittel des Fachbereichs 4 der HRW (17.430 €)
  • 2017
    Deep Learning in Grundvorlesungen zur Ingenieurmathematik
    • Interne Lehrförderung der Hochschule Ruhr West (38.475 €)
      Kooperationspartner: Prof. Dr. Mike Altieri, Prof. Dr. P. Vogt, Prof. Dr. M. Gelien, HRW
  • 2017
    Mediendidaktik trifft Fehlerforschung - Computerbasierte Reduzierung von Fehlermustern in der Grundlagenmathematik bei Studierenden durch konfliktinduzierende, interaktive Videos
    • Interne Forschungsförderung der Hochschule Ruhr West für Prof. Dr. Mike Altieri (24.960 €)
  • 2017
    Deep Learning & Smart Training in Grundvorlesungen zur Ingenieurmathemematik
    • Förderung durch Qualitätsverbesserungsmittel des Fachbereichs 4 der HRW für Prof. Dr. Mike Altieri (16.850 €)
  • 2016
    Interaktive Weiterentwicklung des HRW Online Tutors
    • Förderung durch Qualitätsverbesserungsmittel des Fachbereichs 4 der HRW (25.000 €)
  • 2016 - 2019
    • 2016-2019 Qualitätsverbesserungsmittel des Fachbereichs 4 der HRW für diverse kleinere Projekte von Prof. Dr. Mike Altieri (38.437 €)